Dekorationsbild: Gebäude einer Volkshochschule

Kursbereiche >> Gesellschaft und Leben >> Vorträge und Workshops

Seite 1 von 1

freie Plätze 172-113 - Sprechen wie die Alten Römer - Latein in aller Munde?

( ab Di., 6.2., 19.30 Uhr, vhs-Schulungszentrum Heufeld, Seminarraum 4)

Latein sei eine tote Sprache, heißt es. Die Alten Römer sind längst ausgestorben, ihre Sprache jedoch hat überlebt und erfreut sich guter Gesundheit. Denn sie lebt fort in den romanischen Sprachen wie Spanisch und Italienisch und hat großen Anteil am englischen Wortschatz. Auch im deutschen Wortschatz haben wir nicht wenige lateinische Vokabeln. Dazu kommen die zahlreichen Fremdwörter aus dem Latein, ganz abgesehen von den Lehnwörtern, die schon unsere bajuwarischen Vorfahren von den Römern übernommen haben, wie „Haxn“ und „Radi“. Produktnamen aller Art und sogar das neudeutsche Sprachgemisch des „Denglischen“ haben oftmals lateinische Wurzeln. Erforschen Sie mit dem Referenten, wo und wie wir das Latein in unserer Sprache heute noch benutzen!

freie Plätze 172-114 - Was hat unsere Sehnsucht nach Glück mit der Gehirnforschung zu tun?

( ab Do., 1.2., 19.30 Uhr, vhs-Schulungszentrum Heufeld, Seminarraum 4)

Fragt man Menschen nach ihren Wünschen, so wird häufig Glück genannt. Zumindest wünschen sich die meisten, ein bisschen glücklicher zu sein. Der Volksmund glaubt zu wissen, dass das Glück aber flüchtig ist, also nichts von Dauer. Glaubt man den Erkenntnissen der Gehirnforschung, dann führt der Weg zum Glück durchs Gehirn. Wäre es da nicht wundervoll, wenn man Glück trainieren könnte? Im Praxisseminar erfahren Sie interessante Erkenntnisse aus der Gehirn- und Bewusstseinsforschung und wie einfach der Transfer in den Alltag sein kann. Einfache Übungen veranschaulichen das Gelernte.

freie Plätze 172-119 - Trauercafé - Mut machendes Angebot für Trauernde

( jeden 1. Dienstag im Monat, , vhs-Geschäftsstelle R1)

Das Trauercafé gibt Trauernden die Möglichkeit, andere Trauernde zu treffen. Menschen, die Ähnliches erlitten haben und einander vielleicht besser verstehen können. Ein gemeinsames Frühstück soll Raum geben, sich auszutauschen über Traurigkeit und Lichtblicke, Verzweiflung und Hoffnungen. Begleitet wird die Gruppe von Trauerbegleiterin Annemarie Schmid. Das Trauercafé ist offen für alle, unabhängig wie lange der Verlust zurück liegt.

Seite 1 von 1


Detailsuche

Kontakt

vhs Bruckmühl e.V.

Rathausplatz 1
83052 Bruckmühl

Tel.: 08062/70 57 0
Fax: 08062/70 57 20
E-Mail: info(at)vhs-bruckmuehl.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
16:00 - 19:00 Uhr (nicht im Juli)

Mittwoch sowie in den Schulferien:
geschlossen

Unserer Lageplan

Lageplan
VHS